Home » Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Originalartikel: Probsteier Herold – 02.01.2024

> Originalartikel > ansehen / lesen

Auch an die Älteren gedacht?
Seniorenbeirat Schonberg wirft kritischen Blick auf Baumaßnahmen im Ort.

Mit einer Rückschau aufs vergangene und einem Ausblick auf das neue Jahr endete für den Seniorenbeirat in Schonberg das Sitzungsjahr 2023. Zuvor hatten der Vorsitzende Hans-Jürgen Ehmke und seine Mitglieder bei ihrem Treffen im Rathaus (Bild) noch eine gut gefüllte Tagesordnung abzuarbeiten.

Eine FuBgängerzone fast ohne Fußgänger: der Knüll in Schonberg (Bild). Auch diese Straße steht im Fokus des Ortsentwicklungskonzepts. Ebenso wie die benachbarte Bahnhofstraße.

Der Seniorenbeirat der Gemeinde setzt sich für die Belange der älteren Menschen im Ort ein und wirft dafür
auch einen kritischen Blick auf Bau- und UmgestaltungsmaBnahmen, die in der Gemeinde angedacht sind. Ein Beispiel ist das umfangreiche Projekt der Ortsentwicklung, das mithilfe des
Städtebauférderungsprogramms „Lebendige Zentren“ in den kommenden
zehn bis 15 Jahren über 40 Maßnahmen für rund 14 Millionen Euro umsetzen will, um den Ort attraktiver zu machen.

Dabei soll unter anderem der motorisierte Verkehr in der BahnhofstraBe reduziert werden, um die unübersichtliche und komplexe Verkehrssituation zwischen Kuhlenkamp und Knüll zugunsten der Fußganger und Radfahrenden zu verbessern. Das konnte durch die Umwidmung der Bahnhofstraße in einen verkehrsberuhigten Geschäftsbereich oder in eine Mischverkehrsfläche gelingen. Pkw-Stellplätze könnten zu Fahrradstellplätzen werden. „Die Pläne, dort die Zahl der Parkplätze zu reduzieren, bereitet vielen Seniorinnen und Senioren Sorge. Das wurde bei der lebhaften Diskussion unter dem Punkt ,Einwohnerfragestunde‘ deutlich“, sagt Hans-Jürgen Ehmke. „Denn viele ältere Menschen seien nicht so mobil, als dass sie lange Wege gehen könnten. „Sie freuen sich, mit dem Auto die Geschäfte im Zentrum erreichen und dort parken zu können„, so der Vorsitzende. Peter Ehlers, Vorsitzender des Bauausschusses der Gemeinde und Gast bei der Sitzung des Seniorenbeirates, konnte den Menschen die Sorgen ein wenig nehmen: Er erklärte, „dass es sich bei den einzelnen MaBnahmen der Ortsentwicklung um erste Pläne handele, die noch in aller Ausführlichkeit diskutiert würden“, berichtet Hans-Jürgen Ehmke.

Sorgen bereiteten den äteren Menschen auch die nicht geräumten und gefegten Gehwege während des Winters. „Hier sind die Gemeinde, aber auch Geschäftsleute und Hausbesitzer aufgefordert, ihrer Räumpflicht nachzukommen“, mahnt der Vorsitzende Hans-Jürgen Ehmke.

> mehr lesen unter > Sicher im Straßenverkehr > Barrierefreiheit

Auch mit Vortragen und Aktionen macht der Seniorenbeirat von sich Reden: Im Verlauf des vergangenen Jahres gehörten die „Demenz geht uns alle an“-Veranstaltung, die zusammen mit der Geleichstellungsbeauftragten des Amtes Birte Minier realisiert wurde, sowie die „Schüler vermitteln Computerwissen“-Kurse zu den Highlights. Besonders die Computer-Schulung soll – so der Wunsch vieler älterer Menschen – in diesem Jahr wiederholt werden.

> mehr lesen unter > Events 2024 > Rückblick auf 2023

Auch der Vortrag „Senioren im StraBenverkehr – aber sicher“ ist geplant, der unter der Leitung von Harald Tibus vom Seniorenbeirat am 8. Februar stattfinden soll. Ebenfalls im Programm ist eine praktische Pedelec-Schulung am 20. März. Zudem wird es ab März wieder öffentliche Sitzungen des Beirates geben. Termine dazufinden sich auf der Homepage unter https://seniorenbeirat-schoenberg.de

> mehr lesen unter > Veranstaltungen

Passend zum Artikel aus dem Probsteier Herold:

STÄDTEBAUFÖRDERUNG IM UNTERSUCHUNGSGEBIET „ORTSZENTRUM“ DER GEMEINDE SCHÖNBERG

> mehr lesen unter > Internet > https://schoenes-schoenberg.de/

Ende der Seite

Es hat sich wieder etwas getan!

Darf ich eine Einbahnstraße in Gegenrichtung befahren, wenn ein Hindernis (z. B. ein Tanklaster, der kurzzeitig Öl liefert) die Weiterfahrt versperrt?

> mehr lesen unter > Sicher im Straßenverkehr > Nachgehakt

Skip to content